Die Matratze schützen mit einer Matratzenunterlage und einem Matratzenbezug::..

Die Einflüsse, die eine Matratze jede Nacht ausgesetzt ist, sind enorm. Vor allem an der unteren Seite. An den Stellen nämlich, auf der die Matratze auf dem Lattenrost aufliegt, ist der Druck jede Nacht besonders groß, es entstehen schnell Risse. Durch diese Risse dringen Schmutz und Staub schnell bis ins Innere der Qualitätsmatratze ein und sorgen so für eine extreme Reduzierung der Funktionalität. Darüber hinaus ist es aber auch die offene Struktur des Lattenrostes, welche Staubflusen jederzeit bis an die Matratzenunterseite gelangen lässt. Einzig eine Matratzenunterlage kann diesen Belastungsproben standhalten und die Liegefläche vor Schlimmeren bewahren.
Anders als die Matratze kann man eine Matratzenunterlage einfach und schnell in der Maschine reinigen. Zum Waschen muss die Matratzenunterlage lediglich entfernt und in die Waschmaschine gegeben werden. Matratzenschutz 100x200
Neben ihren offensichtlichen Vorteilen in puncto Schutz verfügt die Matratzenunterlage aus offenporigen Nadelfilz aber auch über eine innovative Mineral-Punkt-Beschichtung. Dadurch ist auch für eine ausreichende Belüftung der Matratze gesorgt. Dies bewirkt, dass sich auch wenn die Temperatur in den Nächten hoch ist und man schwitzt, sich die Nässe nicht in der Matratze festsetzen kann.
Aber nicht nur die Matratzenunterseite erfordert einen adäquaten Schutz. Auch der Oberfläche der Matratze muss geschützt werden. Denn nicht nur Schweiß und Hautschuppen dringen jede Nacht in die Matratze ein. Auch Verschmutzungen durch z.B. verschüttete Getränke setzen der Matratze zu. Deshalb ist auch ein Matratzenschutz der Oberseite dringend erforderlich. Hier eignet sich ein Matratzenbezug. Der Matratzenbezug wird simpel auf der Matratze befestigt. Keine Frage also: ein Matratzenbezug in Kombination mit einer Matratzenunterlage ist der perfekte Matratzenschutz.